Schutz­kon­zept COVID-19

Schutz­kon­zept COVID-19
Sehr geehrte Kun­din­nen, sehr geehrte Kunden
Wir infor­mie­ren Sie aktuell:
Mas­ken­pflicht in Fahr­zeu­gen und in Innen­räu­men, 3G-Zer­ti­fi­kats­pflicht an obli­ga­to­ri­schen Kursen

20. Dezem­ber 2021
Der Schweiz. Fahr­leh­rer­ver­band SFV hat das Bran­chen-Schutz­kon­zept den neuen Vor­ga­ben ent­spre­chend ange­passt. Die neue Ver­sion ist ab Mon­tag, 20. Dezem­ber 2021 gültig.
Die­ses neue Schutz­kon­zept ist ab Mon­tag anwend­bar. Es rich­tet sich nach den vom Bun­des­rat ver­füg­ten Mass­nah­men, wobei für Kurse (Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen) mit Aus­nahme der frei­wil­li­gen Wei­ter­bil­dun­gen (2G) wei­ter­hin die Zer­ti­fi­kats­pflicht 3G (und nicht die stren­gere 2G-Regel) gilt. Gemäss Art. 19a Ver­ord­nung über Mass­nah­men in der beson­de­ren Lage zur Bekämp­fung der Covid-19-Epi­de­mie gilt näm­lich für alle behörd­lich ange­ord­ne­ten Wei­ter­bil­dun­gen, eid­ge­nös­si­sche Berufs­prü­fun­gen sowie für vor­be­rei­tende Kurse für eid­ge­nös­si­sche Prü­fun­gen 3G.
Sämt­li­che obli­ga­to­ri­schen Kurse (Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen im Stras­sen­ver­kehr) haben eine gesetz­li­che Grund­lage, wes­halb sie als behörd­li­che Anord­nung zu inter­pre­tie­ren sind. Diese auf ein Impf- oder Gene­sungs­zer­ti­fi­kat (2G) zu beschrän­ken, würde nach Auf­fas­sung des SFV wesent­li­che Grund­rechte verletzen.
Die Zer­ti­fi­kats­pflicht (ob 3G und/oder 2G) kommt zudem nicht für Kurs­lei­tende zur Anwen­dung, da dies einem Berufs­ver­bot gleich­käme. Kurs­ver­an­stal­ter kön­nen das Zer­ti­fi­kat jedoch pro­phy­lak­tisch (wie auch 2G+) einführen.
Im prak­ti­schen Fahr­un­ter­richt gilt zudem keine Zer­ti­fi­kats­pflicht, jedoch wie­der (wie gene­rell in Innen­räu­men) eine Maskentragpflicht.
Prü­fun­gen beim Stras­sen­ver­kehrs­amt Thurgau:
Es wer­den prak­ti­sche und theo­re­ti­sche Füh­rer­prü­fun­gen durch­ge­führt. Prak­ti­sche und Theo­re­ti­sche Füh­rer­prü­fun­gen fin­den an allen Stand­or­ten statt.
Ter­mine kön­nen online gebucht werden.
Theo­re­ti­sche und prak­ti­sche Fahr­prü­fun­gen der Stras­sen­ver­kehrs­äm­ter gel­ten als Ver­an­stal­tun­gen im Rah­men der übli­chen Tätig­keit und der Dienst­leis­tun­gen von Behör­den – hier gel­ten somit die Vor­ga­ben nach Arti­kel 14a Abs. 2 (keine Zertifikatspflicht).
Das heisst:
Die Prü­fun­gen im Stras­sen­ver­kehrs­amt (Theo­rie und Pra­xis) blei­ben unver­än­dert mit dem gel­ten­den Schutzkonzept.
Fahr­schü­ler und Ver­kehrs­ex­perte tra­gen eine Schutzmaske
Gesprä­che wer­den auf das nötigste reduziert
Es befin­den sich nicht mehr als 2 Per­so­nen im Fahrzeug
Das Prü­fungs­fahr­zeug ist gemäß Schutz­kon­zept der Fahr­schule desinfiziert